1

Brückentage für die neue Einführungsphase

Anlässlich zum Beginn des neuen Schuljahres wollen wir Sie als Eltern und euch als angehende Oberstufenschüler/innen darüber informieren, wie die Brückentage abgelaufen sind, damit Sie und ihr einen ersten Eindruck gewinnen könnt, was Sie und euch erwarten könnte.

Diese stellen wir in Form sogenannter „Tagebucheinträge“ vor. So sind wir uns sicher: Wer Interesse hat, die gymnasiale Oberstufe der Comenius-Gesamtschule zu besuchen, ist hier am richtigen Platz! 

28.06.2021

Zunächst wurden die üblichen organisatorischen Inhalte ausgeführt, unter anderem stellten die Lehrkräfte vor. Darauffolgend wurden wir darüber aufgeklärt, wie die Woche abläuft, aber auch vor allem der heutige Tag. Im zweiten Anlauf ging es dann um unsere Ängste, Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen, die wir anonym aufschrieben, an die Wand anbrachten und im Verlauf besprochen haben, so dass man uns schon zu Beginn die ein oder andere Sorge nehmen konnte.
In der zweiten Stunde ging es dann darum, sich als Jahrgangsstufe etwas kennenzulernen – per Zufallsgruppen sollte wir im Teamarbeit versuchen, einen möglichst hohen Turm zu bauen und das nur mit den Materialien Papier und Tesafilm. Der Ehrgeiz war deutlich zu spüren! 

Zum Ende hin wurden vor allem die Unterschiede der Sek I und der Sek II anhand verschiedener Beispiel erläutert. Uns wurde ausgeführt, was uns erwartet und auf uns zukommt, mit besonderem Fokus auf die kommende Zeit in der EF. 

29.06.2021

Der zweite Tag begann beim üblichen Treffpunkt in der Aula. Nach Besprechung des Tagesablaufs gingen wir als gesamte Gruppe auf die gegenüberliegende Sportanlage (DJK Rheinkraft). Das Ziel dahinter war, einen Stationslauf mit verschiedenen kleinen Gruppenspielen zu bewältigen. Die Intention? Wir sollten lernen, miteinander zu kommunizieren und zu interagieren – sei es verbal oder mittels Körpersprache. Auf diese Weise haben sich Gruppen gefunden, in denen wir uns als Schüler/innen besser kennengelernt und wir uns gemeinsam bei der Bewältigung der Stationen unterstützt haben. Es waren insgesamt neun Stationen, die wir durchlaufen haben. Hier zwei bzw. drei Beispiele: An einer der Stationen musste man versuchen, gemeinsam ein bis zwei Bälle über eine Plane rollen zu lassen, die Löcher enthielt. Ziel war es, die Bälle nicht durch die Löcher fallen zu lassen oder über die Plane. Bei einer anderen Station war das Ziel, dass man gemeinsam als Team auf der Plane stand und versuchen musste sie umzudrehen, ohne diese jedoch zu verlassen. Und eine Station, die besondere Teamarbeit verlangte, war, dass man gemeinsam einen dünnen Stab auf  nur zwei Fingerkuppen nehmen musste und gemeinsam sorgfältig diese wieder auf den Boden legte. Dies verlangte besondere Konzentration und gegenseitige Zuverlässigkeit. Zum Schluss spielten dann noch alle gemeinsam Zombieball,. Al der Tag dann vorbei war, wurden wir alle in der Aula wieder entlassen. Alles in allem ein ereignisreicher Tag, der unglaublich wichtige Werte vermittelt hat.

30.06.2021

Das heutige Thema, was uns Frau Fernández vorstellte und näherbrachte, war das Lernen zu lernen. Dieser Tag war sehr informativ und vor allem aufschlussreich für uns Schüler/innen. Da in der jetzigen EF beobachtet wurde, dass sich manche mit dem richtigen Lernen schwer taten, haben sich die Lehrkräfte zusammen eine informative Präsentation ausgedacht, um uns zu zeigen, wie man am effizientesten und zielgerichtet lernen kann. So ging Frau Fernández mit uns Lernmethoden und die Lerntypen genau durch. In Gruppenarbeiten konnten wir uns darüber austauschen, wie jeweils der andere lernt. Es wurden dabei interessante Lernmethoden aufgezeigt. Im Verlauf sind wir besonders auf einige Punkte aufmerksam geworden, zum Beispiel:

  • Das Handy weglegen.
  • Einen festen Lernort einrichten (zuhause oder außerhalb …).
  • Einen „Power-Schlaf“ einlegen.
  • Viel und regelmäßig trinken.
  • Regelmäßig Pausen einlegen.

Und zum Schluss noch der wichtigste ratschlag: Man sollte einen Lernplan erstellen, in dem die Organisation festgehalten wird.

01.07.2021

Der heutige Tag enthielt diverse Themen; geleiten wurde dieser Tag von Herrn Sisman. Zunächst sollten wir uns selbst einschätzen, dies hat den Zweck zu schauen, ob wir in drei Jahren noch immer die selben Vorlieben haben oder ob wir uns verändert haben. Danach kam eine Gruppenarbeit, worin wir eine Konstruktion bauen sollten, die dafür sorgt, dass das Ei nach dem Wurf aus dem 2. Stock intakt bleibt. Es war sehr interessant zu beobachten, ob das Ei zerbrach oder nicht, aber selbst wenn einige zerbrachen, war das Hauptziel als Team zu funktionieren und Spaß zu haben. Am Ende des Tages haben wir noch einmal  Zeit bekommen, Lerngruppen zu erstellen, nachdem wir besprochen haben, weshalb diese effektiv sind.

02.07.2021

Der Tag fing sehr produktiv an, heute waren Schüler/innen der aktuellen EF gekommen, um unsere Fragen zu beantworten. Die Lehrkräfte verließen hierzu den Raum, um eine offene Atmosphäre zu gewährleisten.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Lehrkräfte sehr bemüht waren und sind! Man merkt eine gute Organisation dahinter und trotzdem die Fähigkeit der Flexibilität. Sie geben uns das Gefühl, dass nicht nur wir lernen, sondern sie lernen ebenso mit uns und sind engagiert. Es war alles gut durchdacht, es gab angemessene Pausen und Versorgung; unter anderem wurden auch bestmöglich auf unsere Wünsche für die Woche eingegangen. Alles in Allem sind es nette, hilfsbereite und motivierte Lehrer/innen. Die Brückentage waren ein Erfolg.

Ein Dank an Frau Fernández und Herrn Sisman!