Absage der Sichtungsveranstaltung für die Sportprofilklasse

Liebe Eltern der 4. Klassen,

das Infektionsgeschehen hat sich inzwischen so entwickelt, dass wir die Sichtungsveranstaltung am Dienstag, 27.04.2021 und am Donnerstag, 29.04.2021  schweren Herzens absagen müssen.

Für alle Schülerinnen und Schüler besteht eine Testpflicht, die wir im Rahmen der geplanten Veranstaltung, zu der Kinder aus verschiedenen Grundschulen zusammenkommen, organisatorisch nicht gewährleisten können. Die Gesundheit aller Beteiligten hat höchste Priorität.

Dennoch werden wir zum neuen Schuljahr eine Sportprofilklasse bilden. Die Teilnehmer werden aus dem Interessentenkreis ausgelost und informiert.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen allen eine gute Zeit bis zum Start im August 2021.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Steinmann-Exner

Stellv. Schulleiterin

Wechselunterricht für alle Schülerinnen und Schüler ab dem 19.04.2021

Unter Beachtung der neuen Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung wird unser Schulbetrieb ab dem 19.04.21 folgendermaßen aussehen:

Wechselunterricht für alle Klassen ab dem 19.04.21 nach Plan. Es startet am Montag die Gruppe A.

Diese Regelungen entsprechen der Zeit unmittelbar vor den Osterferien. Das Hygienekonzept ist wie gewohnt auch weiterhin gültig. Beachten Sie bitte, dass alle Kinder eine medizinische Maske tragen müssen und die den Jahrgangsstufe zugeordneten Eingänge genutzt werden.

Die Notbetreuung und die Study Hall werden fortgesetzt. Dazu benötigen die betroffenen Schülerinnen und Schüler eine neue Anmeldung. Diese finden Sie hier für die Notbetreuung und hier für die Study Hall. Die Angebote finden von 7.50 Uhr bis 12.55 Uhr statt.

Alle Schülerinnen und Schüler, egal ob im Präsenzunterricht oder in der Betreuung, sind verpflichtet, an zwei Corona-Selbsttests in der Woche teilzunehmen. Die Kinder in der Schule führen in ihrer Gruppe jeweils in der ersten Stunde den Test durch, genauso, wie wir es vor den Ferien erprobt haben. Die Testung erfolgt also je nach Gruppe entweder montags und mittwochs oder dienstags und freitags. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER; DIE DER TESTPFLICHT NICHT NACHKOMMEN; KÖNNEN NICHT AM PRÄSENZUNTERRICHT TEILNEHMEN. SIE HABEN KEINEN ANSPRUCH AUF EIN INDIVIDUELLES ANGEBOT IM DISTANZUNTERRICHT.

Für die Notbetreuung und die Study Hall werden die gleichen Räume wie vor den Ferien genutzt.

Wir werden zügig mit der Durchführung der Klassenarbeiten und Klausuren starten. Informationen dazu geben die Lehrkräfte den Kindern im Unterricht bekannt.

Das gesamte Team der Comenius-Gesamtschule freut sich auf ein Wiedersehen mit allen Kindern und ein Stück mehr Normalität.

Herzliche Grüße

Jochen Reif
Schulleiter

Schulbetrieb ab dem 12.04.2021

Unter Beachtung der neuen Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung wird unser Schulbetrieb für die Woche vom 12.04. – 16.04.2021 folgendermaßen aussehen:

Es findet Distanzunterricht für die Klassen 5-9 und die EF nach unserem bewährten Modell statt.(8.00 – 9.00 Uhr Videokonferenz der Klasse; 10.30 – 11.30 Uhr Sprechstunde aller Lehrkräfte; 12.30 – 13.30 Uhr Videokonferenz der Klasse)

Die Inhalte stellen alle Lehrkräfte bis Montagabend in Moodle ein. Denken Sie bitte daran, dass Moodle am Montag mit großer Sicherheit stark frequentiert und langsam sein wird. Dies wird von uns bei den Abgaben berücksichtigt.

Wechselunterricht für die Klasse 10 nach Stundenplan wie vor den Ferien

Diese Regelungen entsprechen der Phase nach Karneval und gelten erst einmal nur für die kommende Woche. Das Hygienekonzept ist wie gewohnt auch weiterhin gültig. (Medizinische Maske!)

Die Notbetreuung und die Study Hall werden fortgesetzt. Dazu benötigen die betroffenen Schülerinnen und Schüler eine neue Anmeldung. Diese finden Sie hier für die Notbetreuung und hier für die Study Hall. Die Angebote finden von 7.50 Uhr bis 12.55 Uhr statt, bzw. auch bis 13.30 Uhr, wenn die abschließende Videokonferenz noch nicht beendet ist.

Alle Schülerinnen und Schüler, egal ob im Präsenzunterricht oder in der Betreuung, sind verpflichtet, an zwei Coronatests in der Woche teilzunehmen. Die Kinder in der Schule erhalten in ihrer Gruppe jeweils in der ersten Stunde die Möglichkeit zur Durchführung eines Selbsttests, genauso, wie wir es vor den Ferien erprobt haben. In den Betreuungsangeboten wird prinzipiell montags und mittwochs getestet, bzw. am ersten Tag, an dem ein Kind das Angebot besucht. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER; DIE DER TESTPFLICHT NICHT NACHKOMMEN; KÖNNEN NICHT AM PRÄSENZUNTERRICHT TEILNEHMEN.

Für die Notbetreuung und die Study Hall werden die gleichen Räume wie vor den Ferien genutzt.

Das gesamte Team der Comenius-Gesamtschule freut sich auf einen guten Start in die letzte Phase dieses außergewöhnlichen Schuljahres.

Real, digital und phänomenal lecker -Schülerbetriebspraktikum im Corona-Lockdown

Es ist jedes Jahr im Januar/Februar ein aufregender Moment an der Comenius-Gesamtschule, wenn die Neuntklässler für drei lange Wochen in das Schülerbetriebspraktikum ausschwärmen.

In diesem Jahr aber kam -fast- alles ganz anders. Das Corona-Virus funkte heftig dazwischen und stellte das Praktikum als Kernmodul des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ in Frage. Trotz großer Verunsicherung schrieben die Schülerinnen und Schüler Bewerbungen und nicht wenige erhielten von den Neusser Betrieben und vor allem von den Kooperationspartnern der Comenius-Gesamtschule, wie z.B. Autohaus Kniest, Möbel Höffner oder Augustinus Verbund, eine Stellenzusage für ihr Praktikum.

Als klar wurde, dass der Corona-Lockdown mindestens bis Mitte Februar verlängert würde, reagierte die Bezirksregierung in Düsseldorf und ermöglichte ein verkürztes Hybridpraktikum: Sind Betrieb, Schule und Elternhaus einverstanden und kann die Einhaltung aller Hygieneregeln gewährleistet werden, kann das Praktikum vor Ort im Betrieb stattfinden. Ansonsten wird es digital durchgeführt.

Ganz „real und praktisch“ erprobten sich 35 Schülerinnen und Schüler der Comenius-Gesamtschule. Diese freuten sich nach der langen Zeit des Lernens auf Distanz auf reale soziale Kontakte und betrieblichen Rumor. Laptop und iPad adieu!

Für 105 andere Neuntklässler aber ging es digital weiter. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Schulämtern war ein Padlet erarbeitet worden, das zentrale Themen rund um die Berufswahlvorbereitung behandelt. So fand Alina O. aus der 9c, dass das digitale Praktikum per Mausklick eine „tolle Alternative“ darstelle. Auch Vansh K., ebenfalls 9c, fand die Arbeit mit dem Padlet sehr gut, da die Aufgaben mit Videosequenzen anschaulich präsentiert und motivierend seien. Natürlich gab es auch kritische Stimmen. Alina S. (9c) meinte: „Insgesamt viel zu viel Material, zu viel Papierausdruck und die Aufgaben in Mathematik und Deutsch hätten nicht sein müssen.“ Und Manuel M. (9c) äußerte sich eher enttäuscht, dass sein Wunschpraktikum bei der Polizei wegen Corona abgelehnt worden war und auch bei Audi hatte es aus demselben Grund nicht geklappt: „Dabei möchte ich Automobilkaufmann werden. Jetzt sitze ich doch wieder vor dem Computer und löse Dreisatzaufgaben.“

Ein tröstliches Highlight stellte dann aber doch der Praxistag in den Padlet-Aufgaben dar: Es durfte nach Herzenslust in der eigenen Küche gekocht werden. Lieblingsrezepte wurden hervorgekramt und dann ging’s los. Die hochgeladenen Fotos versprechen: phänomenal lecker! Comenius 3-Sterne*** ? Vielleicht. Eines fernen Tages nach dem Lockdown.

Online-Sprechstunde der SV

„Ich bin dann mal weg.“ – Dorothea Schaffrath wurde in den Ruhestand verabschiedet

Über 40 Jahre war Frau Schaffrath im Schuldienst. „Das schafft nicht jede Lehrerin. Es ist etwas Besonderes,“ sagte unser Schulleiter Jochen Reif bei der Corona bedingt kleinen Verabschiedungsrunde in seinem Büro.

Frau Schaffrath begann ihre Laufbahn an einer Neusser Hauptschule, arbeitete dann lange Jahre an der 2019 ausgelaufenen Realschule Südstadt und wechselte zuletzt an die Comenius-Gesamtschule, wo sie, wie sie humorvoll meinte, ihr „Gnadenbrot“ fand.

Wir danken Frau Schaffrath für eine Zeit, in der sie mit großer Sachkunde, immer mit viel Herz und pädagogischer Empathie ihre Schülerinnen und Schüler für ihre Fächer Katholische Religion und Kunst/Textilgestaltung gewinnen konnte. Damit hinterlässt sie prägende Spuren und man wird sich gerne erinnern. Wir danken Frau Schaffrath auch für ihr unermüdliches Engagement bei den Schulsanitätern, für wunderschöne Gottesdienste, für fröhliche Momente im Kollegium und, es sei gesagt, für manch unbequeme Wahrheit, die ausgesprochen werden musste.  Unvergesslich auch ihre ausgesprochen gelungenen Karnevalskostüme, so dass man bisweilen zweimal hingucken und fragen musste: „Sind Sie es, Frau Schaffrath?“

Wir wünschen Frau Schaffrath alles Glück und mögen ihr Erfahrungsschatz, ihre Tatkraft und ihr Humor sie mit heiterer Gelassenheit in der Zeit des -beruflichen- Ruhestandes tragen und weiten.

Und was sagte sie zum Schluss? - „Man sieht sich im Leben immer zweimal.“

NEU – Study Hall (Klassen 7 bis 11)

Als zusätzliches Angebot für alle Schülerinnen und Schüler, die im häuslichen Umfeld dem Distanzunterricht nicht zielgerichtet folgen können, bietet die Comenius-Gesamtschule den Besuch einer Study Hall an. Bei Bedarf melden Sie Ihr Kind bitte mit dem entsprechenden Formular an. Eine Teilnahme ist freiwillig. Die Schule stellt für jedes Kind einen Arbeitsplatz zur Verfügung, der die Teilnahme am Distanzunterricht ermöglicht. Auch die Teilnahme an den Videokonferenzen ist möglich, dazu muss lediglich ein Kopfhörer mitgebracht werden. Das Angebot besteht von 08.00 – 13.00 Uhr und wird von uns beaufsichtigt. Beim ersten Besuch meldet sich Ihr Kind im Sekretariat und wird einem Raum zugewiesen.

Es gelten selbstverständlich die üblichen Hygieneregeln und eine durchgängige Maskenpflicht

Notbetreuung (Klassen 5 und 6)

Auch weiterhin bietet die Schule eine Notbetreuung für die Kinder der fünften und sechsten Klassen an. Diese findet im zeitlichen Rahmen des normalen Unterrichts statt. Für die Teilnahme an der Notbetreuung ist eine verpflichtende schriftliche Anmeldung im Sekretariat nötig. Das entsprechende Formular dazu finden Sie hier. Für Kinder, die bereits an der Notbetreuung teilnehmen, reicht eine kurze schriftliche Nachricht an das Sekretariat, dass die Teilnahme verlängert wird.

Es gelten selbstverständlich die üblichen Hygieneregeln und eine durchgängige Maskenpflicht.

Fortsetzung des Lernens auf Distanz

Lernen auf Distanz aktuell

Viele gute Rückmeldungen zu unserem Konzept für das Lernen auf Distanz freuen uns sehr. Noch mehr freuen wir uns, dass fast alle Schülerinnen und Schüler an den Videokonferenzen mit den Klassenleitungen teilnehmen und die eingerichteten Videosprechstunden nutzen.

Die Landesregierung hat bekannt gegeben, dass die Schulen bis zum 12.02.21 geschlossen bleiben. Wir werden in diesen beiden Wochen auch weiterhin unsere Struktur beibehalten, d.h. eine Videokonferenz von 8.00 – 9.00 Uhr als Start und eine von 12.30 – 13.30 Uhr als Abschluss des Tages. Die Klassenleitungen begleiten so die Kinder eng. Von 10.30 – 11.30 Uhr halten alle Lehrkräfte eine digitale Sprechstunde ab. Den entsprechenden Link dazu findet Ihr Kind in Moodle unter dem Namen der Lehrkraft

Ein Rundgang durch unsere Schule